Aktuelles

Nach Tags filtern: machbarkeitsstudiepressemitteilungprotokolle

Radweg verbindet Fuldabrück mit Lohfelden

Radweg verbindet Fuldabrück mit Lohfelden

Fuldabrück/Lohfelden - Der Radweg zwischen Fuldabrück-Bergshausen und Lohfelden-Crumbach ist nach Jahren des Wartens nun lückenlos. Zuletzt hatte im südlichen Bereich des Güterverkehrszentrums Kassel (GVZ) nur noch ein rund 200 Meter langes Teilstück entlang der Bergshäuser Straße (L 3203) zwischen der Rudolf DieselStraße bis zur neuen A 7-Tank- und Rastanlage Kassel Ost auf der anderen Seite der Autobahn gefehlt.
„Ab sofort müssen Radfahrer nicht mehr auf die gefährliche und viel befahrene Bergshäuser Straße ausweichen, um über die A 7 zu kommen“, sagt Kai Georg Bachmann, Direktor des Zweckverbands Raum Kassel (ZRK). Gerade für Berufspendler, die mit dem Rad von Lohfelden zu ihrem Arbeitsplatz nach Fuldabrück wollten, sei dieser Lückenschluss wichtig. „Aber auch Schüler aus Bergshausen, die die weiterführende Söhre-Schule in Lohfelden besuchen, werden diese Strecke jetzt sicher nutzen können“, ergänzt Thomas Ackermann vom Bauamt Lohfelden.

Erfolgsfaktor für nachhaltige Planung

Breitband-Internetversorgung - Grundbedingung für wirtschaftliches Wachstum

Wasser- und Kanalanschluss auf dem Grundstück, Stromversorgung - selbstverständlich! Oder würden Sie sich noch einen Brunnen bauen beziehungsweise eine Klärgrube buddeln?
Leider ist die Erschließung der Haushalte und Gewerbegebiete in der Region Kassel mit Gigabit fähigem Internet und damit einhergehend auch durch Glasfasertechnologie noch keine solche Selbstverständlichkeit der Daseinsvorsorge.
Aus Sicht der Wirtschaftsförderung Region Kassel (WFG) und des Zweckverbands Raum Kassel (ZRK) gilt es, diese Selbstverständlichkeit zu etablieren, um das Fundament des wirtschaftlichen Erfolgs der Region Kassel zu stärken.
Die Stadt Kassel ist gemeinsam mit den zehn Umlandkommunen des Landkreises Kassel Teil des Zweckverbands. Der ZRK als interkommunaler Planungsverband bündelt die gemeinsame kommunale Entwicklungsplanung bis hin zur verbindlichen Flächennutzungsplanung im Raum Kassel und bietet damit den verbindenden Raumbezug für einen Brückenschlag der digitalen Transformation vom Oberzentrum in das Umland.

Zwei Fliegen mit einer Klappe

Nachbarkommunen sollen von Gewerbeansiedlung in Niestetal profitieren

Kreis Kassel/Niestetal - Die sich anbahnende Ansiedlung eines regionalen Großhändlers im Gewerbegebiet Sandershäuser Berg ist nicht nur für die Gemeinde Niestetal eine Chance. „Ebenso könnten davon auch die Verbandskommunen des Zweckverbandes Raum Kassel (ZRK) profitieren“, stellt ZRK-Direktor Kai Georg Bachmann gegenüber der HNA in Aussicht.
Ziel sei es, die sich aktuell abzeichnende Ansiedlung eines Großunternehmens auf Niestetaler Grund (HNA berichtete) gleich an die neue Marschrichtung des ZRK in Sachen regionaler Gewerbe- und Wohnraumentwicklung anzupassen (Siedlungsrahmenkonzept, HNA berichtete, siehe auch Information). Soll heißen: Statt kommunaler Alleingänge sollen wie schon beim Güterverkehrszentrum in Fuldabrück (GVZ) nicht nur eine, sondern anteilig wenigstens auch die Verbandskommunen profitieren können.

Statt Sonnenstrom verschenkte Flächen

Dabei könnten PV-Anlagen auf Gazeley-Hallen 2800 Haushalte mit Strom versorgen

Kreis Kassel - Die Energiewende ist in aller Munde, Hessen will bis 2050 klimaneutral sein. Doch noch immer werden in Deutschland rund 60 Prozent des Stroms durch Kohleverbrennung sowie die Nutzung anderer, nicht erneuerbarer Energien erzeugt. Gleichzeitig werden nach wie vor große Dachflächen zum Beispiel von Industriehallen nicht konsequent für die Erzeugung von Sonnenstrom genutzt.

Protokolle verfügbar (Quartal I/2019)

Protokolle von Sitzungen als PDF-Dokumente zum Download.

  • Verbandsversammlung - 10. Sitzung der Wahlperiode 2016 - 2021 vom 13.03.2019
  • Sitzung des Haupt- und Finanzausschuss am 07.03.2019
  • Sitzung des Ausschusses für Planung und Entwicklung am 07.03.2019

Tags: protokolle

Großhändler will nach Niestetal

Gemeinde möchte Gewerbegebiet Sandershäuser Berg um 15 Hektar erweitern

Niestetal - Niestetal gehen allmählich die Gewerbeflächen aus. Doch scheint eine Lösung in Sicht zu sein. So plant Bürgermeister Marcel Brückmann (SPD) nun das bislang 25 Hektar große, einst für 13 Mio. Euro von der Gemeinde Niestetal in Eigenleistung erschlossene, komunale Gewerbegebiet Sandershäuser Berg um weitere 10 bis 15 Hektar zu erweitern.

Sie bieten Elektroräder auf Probe an

Acht Kommunen machen bei Verleihaktion „Radfahren neu entdecken“ mit

Kreis Kassel - Wer bereits mit einem E-Bike geliebäugelt hat und gern unkompliziert eines leihen und ausprobieren möchte, hat jetzt die Gelegenheit: Der Landkreis Kassel und die Kommunen Helsa, Hofgeismar und Espenau sowie Vellmar, Calden, Fuldatal, Reinhardshagen und Wahlsburg nehmen im Februar an der Aktion „Radfahren neu entdecken“ teil.

Protokolle verfügbar (Quartal IV/2018)

Protokolle von Sitzungen als PDF-Dokumente zum Download.

  • Verbandsversammlung - 09. Sitzung der Wahlperiode 2016 - 2021 vom 05.12.2018
  • Sitzung des Haupt- und Finanzausschuss am 29.11.2018
  • Sitzung des Ausschusses für Planung und Entwicklung am 29.11.2018

Tags: protokolle

Raddirektverbindungen im Zweckverband Raum Kassel

Die vorliegende Machbarkeitsstudie wurde im Auftrag des Zweckverbandes Raum Kassel (ZRK) in enger Abstimmung mit den Städten Baunatal, Kassel und Vellmar, den Gemeinden Kaufungen und Helsa, dem ADFC, dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und Hessen Mobil erarbeitet. Zielsetzung dieser Studie ist das Aufzeigen von Verlagerungsmöglichkeiten von Kfz-Fahrten auf den Radverkehr, insbesondere für Pendler. In der Studie werden umsetzbare, sichere, zügige und komfortable Raddirektverbindungen zwischen dem Oberzentrum und den angrenzenden Mittel- bzw. Unterzentren vorgeschlagen und das mögliche weitere Vorgehen zur Realisierung aufgezeigt.

Pendler-Radrouten stehen fest

Strecke von Vellmar nach Kassel wird bereits 2020 realisiert - Ergebnisse von Machbarkeitsstudie liegen vor

KREIS KASSEL. Die Routen für Raddirektverbindungen von Kassel nach Baunatal, Vellmar und Kaufungen bis Helsa stehen mitsamt Bauschritten und zu erwartender Baukosten jetzt fest. Am Mittwoch hatte Kai Georg Bachmann, Direktor des Zweckverbands Raum Kassel (ZRK), die Ergebnisse der vom Kasseler Planungsbüro LK Argus erarbeiteten Machbarkeitsstudie im Zuge der ZRK-Verbandsversammlung vorgestellt.

Bevölkerung im Verbandsgebiet und in der Region nimmt weiter zu.

Jüngst veröffentlichte Zahlen des Hessischen Statistischen Landesamtes für 2017 weisen aus, dass die Bevölkerungsentwicklung in der Region Kassel ihren sehr positiven Verlauf fortsetzt. Besonders stark ist der Einwohnerzuwachs im Oberzentrum Stadt Kassel, aber auch die kreisangehörigen Verbandsmitglieder des ZRK haben zuletzt verstärkt an Einwohnern zugelegt. Erfreulich ist auch, dass die Kommunen im 2. Ring um den ZRK herum, das wichtige 'Hinterland des ZRK', nach einigen schlechten Jahren wieder Einwohnerzuwächse verzeichnen können. Eine Kurzbewertung der Entwicklung finden sie unter Download Sonstiges.

50 Kilometer mit Rad zum Job

ZRK-Direktor Kai Georg Bachmann macht beim Stadtradeln mit - „Zeichen für das Alltagsradeln setzen“

Kreis Kassel. Radfahren schützt nicht nur das Klima, sondern macht auch Spaß. Kai Georg Bachmann, Chef des Zweckverbandes, fährt regelmäßig mit dem Velo zur Arbeit - 100 Kilometer hin und zurück.
Aber mit seiner Teilnahme am Stadtradeln zeigt er auch, dass Alltagsfahrten mit dem Rad oder dem Pedelec zur Überbrückung von Distanzen zwischen fünf und zehn Kilometern absolut machbar sind. 

Kai Georg Bachmann ist Stadtradel-Star!

Der Zweckverband Raum Kassel nimmt auch in diesem Jahr wieder am Kasseler Stadtradeln teil. Zur Zeit belegt der Zweckverband Raum Kassel den 6. Platz. Dank auch des Einsatzes  von Verbandsdirektor Kai Georg Bachmann.

Befragung „Mobilität in Städten - SrV 2018“

Die Technische Universität (TU) Dresden führt im Auftrag des ZRK in Kooperation mit der Stadt Kassel eine Haushaltsbefragung zum Verkehrsverhalten durch. Die telefonisch- schriftliche Befragung findet zwischen Januar und Dezember 2018 in den Städten Baunatal, Kassel, Vellmar sowie den Gemeinden Ahnatal, Calden, Fuldabrück, Fuldatal, Kaufungen, Lohfelden, Niestetal und Schauenburg statt. Die Umfrage richtet sich an ca. 8.000 zufällig aus dem Einwohnermelderegister ausgewählte Bürger/-innen und wird anonymisiert ausgewertet. Es geht u. a. darum, ob und mit welchem Verkehrsmittel (Fuß, Bus, Bahn, Auto, Rad) und zu welchem Zweck sie werktags unterwegs sind und welche Entfernungen dabei zurückgelegt werden. Ziel ist eine repräsentative Abbildung des gemeindespezifischen werktäglichen Verkehrsgeschehens. Der ZRK bittet um Unterstützung des Projektes durch Teilnahme an der Befragung.

Blumen werden zu früh geköpft

Initiative will die Artenvielfalt an Feldwegen fördern

Feldwege und Feldränder machen nur ein Prozent der Ackerfläche im Kreis Kassel aus. Für den Naturschutz sind sie jedoch wichtig: Blühende Wegeränder sind ein bedeutender Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Diese Randstreifen sollen künftig besser geschützt werden. 
Der Zweckverband Raum Kassel will sich um die Flächen kümmern. Zunächst für die Kommunen, die dem Verband angehören. Es wird darüber beraten, ob dieses Programm künftig allen 29 Kommunen angeboten werden kann. Im Kreistag war das bereits Thema. Auch die Vertretung der Landwirte wurde eingebunden.

Bauleitpläne sind über Landesportal erreichbar

Der Flächennutzungsplan des Zweckverbandes Raum Kassel (ZRK) ist seit einigen Jahren bereits über unsere Homepage erreichbar. Am 02.05.2018 hat das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung ein "Zentrales Internetportal für die Bauleitplanung in Hessen (Bauleitplanungsportal)" freigeschaltet. Damit ist der Flächennutzungsplan des ZRK auch auf diesem Wege zugänglich.
Über dieses Bauleitplanungsportal können hessenweit alle Flächennutzungspläne und Bebauungspläne (soweit bereits digital verfügbar) erreicht werden. Viele Kommunen sind noch dabei, die große Zahl (z.T. sehr alter) Bebauungspläne digital aufzubereiten, aber der Anfang ist gemacht.

Radschnellwege: Studie bald fertig

Zweckverband prüft Routen von Kassel nach Vellmar, Kaufungen und Baunatal - Land fördert Bauvorhaben

Große Fortschritte macht die Machbarkeitsstudie für den Bau von Radschnellwegen von Kassel nach Vellmar, Baunatal und über Kaufungen bis nach Helsa. Laut Zweckverband Raum Kassel (ZRK) sei schon bald mit spruchreifen Ergebnissen hinsichtlich der Linienführung der Radschnellwege (im Amtsdeutsch korrekt Raddirektverbindungen) zu rechnen. Die Studie soll in Gänze im dritten Quartal abgeschlossen sein.

„Tatsächlich liegen für Radschnellwege von Kassel nach Baunatal, Vellmar und Kaufungen/Helsa schon Teilergebnisse vor“, sagt ZRK-Planer Micheal Heß. Der ZRK hatte das Kasseler Büro LK Argus mit den Planungen beauftragt.

Neubekanntmachung des Flächennutzungsplanes des Zweckverbandes Raum Kassel

Der Plandruck der Neubekanntmachung des Flächennutzungsplanes des Zweckverbandes Raum Kassel (ZRK) für seine 11 Verbandskommunen liegt jetzt vor. Die Fassung der Neubekanntmachung gibt die bauleitplanerisch darstellbaren Planungsziele des ZRK mit Datenstand 10.12.2016 wieder und kann zu den üblichen Geschäftszeiten eingesehen werden. Eine Internetfassung des Planwerks können Sie einsehen.

Siedlungsrahmenkonzept (SRK 2015)

Für den Baulandbereich sind mit Stand Oktober 2016 wieder Flächenverbrauch und Baulandpotentiale ermittelt und bewertet worden. Es zeigt sich, dass der Wohnbauflächenverbrauch bei merklich zunehmender Wohnbevölkerung nur leicht gestiegen ist, d.h., es gab eine stärkere Nachverdichtung in bereits bestehenden Siedlungsgebieten.Die Bautätigkeit bleibt mit weniger als 500 Wohnungen/Jahr im Verbandsgebiet hinter den Erfordernissen zurück. Weitere Informationen finden Sie untenstehend.

Regionalreform und Interkommunale Zusammenarbeit

Das Institut für Volkswirtschaftslehre der Universität Kassel hat 2 Gutachten zu den Themen „Regionalreform“ und „Interkommunale Zusammenarbeit“ erarbeitet. Sie stehen zum Download bereit.